Perfekter Schlaf mit der Gelmatratze im Gelbett

Wie wichtig ist die richtige Matratze für den Schlaf?

Die Gelmatratze – Die vielen Stunden, die nur allein für den Schlaf im Bett verbracht werden, nehmen etwa 30 % des Lebens ein. Der Körper braucht für das tägliche Leben im Beruf, in der Familie und in der Freizeit diese Zeit zum Regenerieren. Wenn sich der Körper ganz entspannt strecken kann, überträgt sich dies automatisch auf den Kopf. Das ständige Grübeln, Denken, Zuhören und Mitsprechen beschäftigt und strengt an. Die Folge hiervon ist häufig ein verspanntes und verkrampftes Sitzen oder Stehen.

Können also die Muskeln und Sehnen locker lassen, müssen keine Signale ständig vom Kopf in den Körper geschickt werden.

Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass die Matratze, auf der sich der Körper ausstreckt, der stützende Unterbau für diesen ist. Seitenschläfer, Rückenschläfer oder Bauchschläfer können erst dann richtig liegen, wenn in jeder Position die Wirbelsäule in die Gerade kommt.

 


Jetzt auch Barrierefrei! (Audio für Menschen mit Sehschwäche oder Leseschwäche –  Lassen Sie sich diesen Text vorlesen!)


Wer braucht eine Gelmatratze für den erholsamen Schlaf?

Gelmatratze Test - Gelmatratzen kaufen

 

Alle Menschen, die sich im Schlaf viel bewegen, werden durch eine Gelmatratze immer wieder schnell neu gestützt.

Menschen mit besonderen körperlichen Herausforderungen finden auf einer Gelmatratze die Druckentlastung, die sogar Schmerzen lindert.

Wer nicht nur im Bett schläft, sondern auch sonst noch viel Zeit dort verbringen muss, wird extrem gut gebettet.

Jeder Mensch, der sich einfach nur etwas besonders Gutes im Schlaf tun will, liegt auf einer Gelmatratze immer optimal. Viele Jahre auf der falschen Matratze hinterlassen ihre Spuren. Es ist später sehr schwer, die Fehler der Vergangenheit wieder zu korrigieren. Wir haben alle nur eine Wirbelsäule, die uns das ganze Leben aufrecht gehen lässt.

Je früher an die Haltung und damit Wirbelsäule gedacht wird, um so eher kann an deren Unterstützung gearbeitet werden.

 

 


Was ist unter einer Gelmatratze zu verstehen?

Das Wort bezieht sich nicht nur auf eine Matratze, sondern steht auch für ein ganzes Gelbett. Hinzu kommt noch die Variante einer Gelauflage. Es sind drei Möglichkeiten, die es hier zu unterscheiden gilt:

Das Gelbett:

So wie ein Wasserbett aufgebaut ist, so ähnlich ist auch ein Gelbett konstruiert. Es gibt einen festen Unterbau mit einer Hülle aus Vinyl. Dort hinein wird das Gel als Granulat gefüllt. Die Menge an Granulat bestimmt die Liegehärte.

In diesem Zusammenhang ist darauf zu achten, dass das Eigengewicht des Bettes einen stabilen Boden verlangt. Bei einem evtl. vorzunehmenden Umzug ist der Transport manchmal aufwendig.

Sie haben bei einem Gelbett jedoch den Vorteil, dass Sie immer wieder die Härte des Bettes einfach ändern können. Wollen Sie etwas mehr Halt, füllen Sie Gelgranulat so lange nach, bis es für Sie passt. Brauchen Sie weniger Härte, geben Sie Salz zum Gel, welches sich dadurch wieder verflüssigt.


Wodurch unterscheidet sich die Gelauflage von der Gelmatratze?

Eine Gelauflage wird auf eine bereits vorhandene Matratze wie ein Topper gelegt. Sie lässt den Körper angenehm weich einsinken. Eine wohltuende Wärme ist immer durch das Teil vorhanden. Doch im Gegenzug gleicht eine Gelauflage auch ein Zuviel an Wärme aus, was mit einer einfachen Matratze nicht möglich ist.

Viele Menschen verfügen bereits über eine gute Matratze und stellen dann fest, dass noch etwas Besonderes fehlt. Wo evtl. ein Federkern oder ein spezieller Kaltschaum bereits gut die Wirbelsäule stützen, fehlt es manchmal an der Weichheit.

Wer durch eine plötzlich auftretende körperliche Veränderung nicht mehr mit einer Federkern- oder Schaummatratze zurecht kommt, bekommt Hilfe durch eine Gelauflage. Sie macht den sofortigen Neukauf einer Spezialmatratze zunächst einmal überflüssig.

Passend in der Länge und Breite für die Matratze weist eine Gelauflage eine Höhe von etwa fünf bis sieben Zentimeter auf.

 

 


Was macht eine Gelmatratze so besonders?

Im Gegensatz zum Gelbett baut sich eine Gelmatratze aus mehreren Schichten auf. Diese bestehen aus einem stützenden und festeren Schaum (zumeist Kaltschaum) und Gel. Ein aufgeschäumtes Gel lässt sich perfekt in eine Umhüllung aus Schaum legen. Auf der Kombination aus Schaum und Gel entsteht ein Liegefühl, welches dem eines Wasserbettes am nächsten kommt.

Der Rahmen einer Gelmatratze aus z. B. einem Kaltschaum gibt der ganzen Einheit seine Formstabilität. Aufsetzen im Bett und auch der Ein- und Ausstieg erhält viel mehr Halt durch die deutlich festeren Kanten.

Selbst der Umgang mit einer Gelmatratze ist für die Person erleichtert, die sich um das Beziehen kümmert. Das Gewicht des Gels innerhalb einer Gelmatratze ist etwas höher als die gleiche Menge an Kaltschaum.


Wo liegen die tatsächlichen Vorteile einer Gelmatratze?

Jeder Mensch weist eine andere Form des Körpers auf. Diese braucht an der einen oder anderen Stelle im Liegen mehr oder weniger Halt.

Eine Matratze ohne Gel arbeitet hierbei mit bis zu sieben Zonen, die mehr oder weniger stark nachgeben. Weil eine Gelmatratze ohne diese Zonen auskommt, kann kein Fehlkauf vorkommen.

Es ist vielleicht zu Beginn etwas neu für den Körper, das weiche und anschmiegsame Gel zu spüren. Es ist jedoch nur das Gefühl. Das Gel selbst ist nicht spürbar.

Alle drei Varianten (Gelbett, Gelauflage und Gelmatratze) reagieren sofort auf das Gewicht und die Kontur des Schläfers. Sie nehmen dessen Körpertemperatur wahr. Dasselbe gilt für die Temperatur im Raum.

 

 


Was geschieht bei schwankenden Temperaturen mit einer Gelmatratze?

Als Granulat in einem Gelbett, als Schaum in der Auflage oder einer Gelmatratze ist das Gel ein feinfühliges und schnell reagierendes Medium. Die Wärme des Körpers wird aufgenommen und stabil gehalten. Das Gleiche geschieht mit der Umgebungstemperatur. Sie steigen nie mehr in ein wirklich kaltes Bett ein.

Vorbei sind die Zeiten, in denen erst nach mehreren Minuten die Körpertemperatur im Bett angekommen ist.

Vorbei sind aber auch die Zeiten, in denen Schweißausbrüche den Schlaf beeinträchtigen. Entsteht dieser Schweiß durch die Wechseljahre, ein Fieber oder die heiße Jahreszeit ist für die Gelmatratze egal. Das Material sorgt für den Ausgleich. Daher erfolgt insbesondere durch die Gelmatratze auch ein schneller Austausch der Feuchtigkeit.

 

Wie sind die Formate für ein Gelbett, eine Gelauflage oder Gelmatratze?

Sowohl das Einzel- als auch das Doppelbett kann perfekt ausgestattet werden.

Das für sich selbst stehende Gelbett wird durch verschiedene Hersteller bereits mit einem festen Korpus verkauft. Es ist dann schon allein bei der Fläche zum Liegen zwischen 90 cm und 200 cm breit. Die Länge kann zwischen 200 cm und 240 cm gewählt werden. Obwohl das Gelbett die wunderbaren Liegeeigenschaften eines Wasserbettes hat, schwingt dieses niemals nach. So ist auch im Bett für zwei Personen kein Schwingen oder Schunkeln beim Partner zu bemerken, wenn die eigene Lage verändert wird. Ein System aus Kammern gefüllt mit Gel verdrängt nicht die Masse zum Nachbarn, sondern passt sich nur den Höhen und Tiefen des Körpers an.

Gelauflage und Gelmatratze werden in der Breite mit 80 cm bis 140 cm verkauft und in der Länge mit 190 cm und 200 cm.

Die Höhe der Auflage von fünf bis sieben Zentimeter trägt positiv zur Gesamthöhe der tatsächlichen Matratze bei. Dasselbe gilt für eine Gelmatratze, die mindestens 20 cm bis 24 cm hoch ist.

 

 


Was spricht immer mehr für eine Gelmatratze?

Der Luxus eines Wasserbettes ohne die damit verbundenen Umstände des Aufstellens wird mit einer Gelmatratze viel bequemer umgesetzt.

Sie müssen sich nicht um einen tragfähigen Boden Gedanken machen. Die Gelmatratze wiegt nicht viel mehr als eine Kaltschaummatratze oder Federkernmatratze. Sie brauchen keinen Stromanschluss für eine Heizquelle. Das Gel bietet von selbst die richtige Temperatur an.

Es sind keine speziellen Laken nötig. Alles, was bisher genutzt wurde, kann weiter genommen werden.

Der weiterhin stattfindende Austausch der Luft verhindert ein feuchtes Schlafklima.


Hier finden Sie ein interessantes Video zum Thema Gelmatratzen:


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=xflxjZ0m3rU   User: https://www.youtube.com/user/GalileoOffiziell


Wann lohnt sich der Kauf einer Gelmatratze?

Vorsorge zahlt sich immer aus. Nachdem das Wachstum des Körpers beendet ist, kann sich jeder Mensch mit einer Gelmatratze nur Gutes tun.

Kinder, die nicht zum Beispiel aufgrund einer Krankheit viel im Bett liegen müssen, stellen noch keine wirklich stützenden Anforderungen an ihre Matratze. Jedoch ist nachfolgend das sanft umformte Liegen auf einer Gelmatratze eine Wohltat ein Leben lang.

Sobald das erste Problem im Schlaf entsteht, wirkt eine Gelmatratze ausgleichend dagegen an.

Wer schon immer ein Problem mit Allergien durch Hausstaub oder Milben hatte, findet dann Erleichterung.

 

 


Wie ist eine Gelmatratze zu pflegen?

Wie jede andere Matratze auch, gehört über eine Gelmatratze ein Laken. Dieses nimmt schon den ersten Teil der Nacht für Nacht abgegebenen Körperflüssigkeit auf. Alles, was tiefer in die Matratze dringt, gelangt in deren Bezug. Heute gekaufte Modelle haben meistens diesen Bezug abnehmbar. Er wird in der Waschmaschine im Schongang bei 40 °C innerhalb kurzer Zeit wieder hygienisch frisch und sauber.

Der im Kaltschaum eingelassene Kern aus Gel verhindert eine starke Bildung von Milben und damit verbundene Allergien. Seine offenporige Struktur sorgt für ein besonders gutes Klima zum Schlafen.

Gerüche, die manchmal nicht in einem Schlafzimmer zu erklären sind, entstehen häufig in einer Matratze ohne ausreichende Belüftung. Aus diesem Grund ist zur Matratze auch ein guter Lattenrost zu empfehlen.

 

Wie wichtig und wertvoll ist Ihnen Ihr erholsamer Schlaf?

Auf dieser Unterlage werden Sie bereits nach wenigen Nächten feststellen, dass Ihr Körper sich viel schneller streckt. Durch die ganz natürlich stattfindende Druckentlastung werden Sie sich weniger oft im Schlaf drehen oder bewegen müssen.

Viele Kissen, die bisher zur Lagerung des Kopfes oder der Schultern gebraucht wurden, können nach und nach verschwinden. Die auf dem Gel korrekt und ergonomisch gestützte Wirbelsäule verursacht immer weniger Probleme. Sie beginnen den Tag mit einem ausgeruhten und schmerzfreien Körper.



 

 

 

 

 

 

weiter zur Kategorie > Seitenschläferkissen < > Bauchschläferkissen < > Nackenstützkissen < > waschbare Kopfkissen < > > Kindermatratzen < > Seitenschläfermatratzen < > Matratzen für Reisebetten < > elektrische Lattenroste < > Breckle Matratzen < > Gästematratzen <

Inhaltsverzeichnis