Matratze für Kinder

Welche Abmessungen hat die richtige Matratze für Kinder?

Matratze für Kinder – Vom Säugling bis zum Teenager lassen sich die richtigen Größen der Matratzen ziemlich überschaubar bestimmen.

Das Bett für den Säugling ist entweder 60 cm x 120 cm groß oder 70 cm x 140 cm. Ein Stubenwagen oder eine Wiege ist hier ganz bewusst nicht genannt. Für die beiden zuerst genannten Maße bietet die Matratze für Kinder eine Stärke von etwa 10 cm. Mehr muss nicht und weniger soll nicht sein.

Mit etwa fünf Jahren ist selbst das beste Gitterbett langsam zu klein. Als Faustregel gilt: Etwa zehn Zentimeter Freiheit hinter dem Kopf und den Füßen braucht jedes Kind in seinem Bett. Wenn diese Freiheit nicht mehr gegeben ist, wird es Zeit für ein größeres Bett.

Danach wird das Bett und damit auch die Matratze für Kinder 90 cm x 200 cm aufweisen.

 


Welches Material ist für eine Matratze für Kinder besonders geeignet?

Matratze für Kinder - Kindermatratze TestAb dem ersten Tag und der Nacht kommt der kleine Körper in sehr direkten Kontakt mit einer Matratze für Kinder. Die Haut und Atemwege nehmen intensiv auf, was über das Material verströmt.

Da das Immunsystem noch nicht von Beginn an vollständig ausgebildet ist, ist eine schadstofffreie Verarbeitung sehr wichtig. Wer seine Matratze für Kinder nach deutschen Vorgaben kauft, kann sich auf diese Verarbeitung verlassen.

Importe, die über lange Strecken in Schiffscontainern unterwegs waren, sind dagegen nur bedingt zu empfehlen.

Weil Kaltschaum für eine gute Durchlüftung sorgt, bietet dieses Material sehr zuverlässige Schlafqualität an. Härtegrade, wie es sie für Erwachsene gibt, haben in den kleinen „Gewichtsklassen“ noch keine Bedeutung.

 


Ein sehr interessantes Video von Stiftung Warentest zum Thema Matratze für Kinder:

 


Was gibt es über eine Matratze für Kinder aus Kokos oder Latex zu wissen?

Auch diese beiden Materialien werden gerne in einer Matratze für Kinder verarbeitet. Sie sind sehr fest und geben dem weichen Knochenbau entsprechenden Halt. Sie verfügen über ein starkes Eigengewicht, was vielleicht beschwerlich ist beim Wenden oder Beziehen. Hinzu kommt die Tatsache, dass eingesunkene Körperflüssigkeiten deutlich schwieriger wieder abgegeben werden.

Neben Kaltschaum, Kokos und Latex werben zahlreiche Hersteller mit einer Matratze für Kinder, die aus besonders ökologischen Komponenten besteht.

Alle Varianten sind genau die richtige Wahl, wenn sie schadstofffrei und mit einem Bezug zum Abnehmen ausgestattet sind.

 

 


Warum ist ein Bezug zum Abnehmen und Waschen nötig?

Vom Säugling bis zum Kleinkind, das noch nicht vollständig trocken ist, gibt es immer wieder die Situation, dass z. B. eine Windel nicht richtig funktioniert. Die letzte gegebene Mahlzeit oder das Getränk will nicht im Magen bleiben. Ihr Kind schwitzt, vergießt Tränen und schläft auch mit einem offenen Mund, der dann Speichel abgibt.

Alle diese Flüssigkeiten sickern durch das Laken in die Matratze. Sie trocknen ein, wenn der Bezug nicht von Zeit zu Zeit abgenommen und gewaschen wird. Milben und Allergien auslösende Stoffe aller Art machen keinen Halt vor der kleinen Matratze.

Ein zweigeteilter Baumwollbezug, der über einen Reißverschluss abgenommen wird, läßt sich in der Regel bei 60 °C waschen. Das kleine Malheur ist so sehr schnell wieder aus der Welt geschaffen und die hygienische Lebenszeit der Matratze wird deutlich verlängert.

 

Wie teuer muss eine Matratze für Kinder sein?

Natürlich wollen alle Eltern nur das Beste für ihr Kind. Gerade beim ersten Kind sind so viele Anschaffungen zu machen, dass Prioritäten zu setzen sind. Ein sicheres Bett mit einer völlig unbedenklichen Matratze steht dabei sicherlich im Vordergrund.

Es gibt wirklich gute Matratzen bereits zu Preisen zwischen 130 Euro bis 170 Euro. Hier ist eine große Auswahl vorhanden, die auf die verschiedenen Größen und Qualitäten eingeht.

Bei einer Lebenszeit von etwa fünf Jahren für eine Matratze für Kinder ist ein auffallend höherer Preis nicht nötig. Es werden noch keine besonderen Liegezonen gebraucht.

 

 


Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein großes Bett gekommen?

Bis zum Alter von etwa fünf Jahren findet jedes Kind ausreichend Platz in seinem Bett mit einem Maß von ca. 70 cm x 140 cm. Dies ist häufig ein Gitterbett, welches im Laufe der Zeit in der Liegefläche immer tiefer nach unten gebaut wird. Das Gitter kann zunächst an einer Seite über herausnehmbare Stäbe zum eigenständigen Hinein und Hinaus geöffnet werden. Wer hier besonders absichern möchte, wählt die Matratze mit härteren Trittkanten. Kleine Füße finden mehr Halt und rutschen nicht zwischen Matratze und Bettkante. Später kann das Gitter komplett entfernt werden.

Danach ist sicherlich das große Bett mit 90 cm x 200 cm anzuschaffen. Erst ab einer Körpergröße von etwa 150 cm kann der Kauf einer Matratze mit einer verstärkten Schulterzone eingeplant werden. Wenn Sie eine entsprechende Matratze bereits von Anfang an wählen, drehen Sie in den ersten Jahren die Schulterzone an den Fußbereich. Der leichte Kinderkörper drückt sich noch nicht auffällig in die Matratze ein und braucht noch keine punktuelle Unterstützung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiter zur Kategorie > Seitenschläferkissen < >Bauchschläferkissen < > Nackenstützkissen < > waschbare Kopfkissen <

 

Matratze für Kinder
5 (100%) 5 Bewertung[en]